Auswirkungen bei der Frau

Chlamydien bei Frauen – Auswirkungen

Auswirkungen Frauen Bei ChlamydienEine Chlamydieninfektion kann verschiedene Auswirkungen auf die betroffene Frau haben. Sie sind vielseitig und oft ergibt eine Auswirkung die nächste. Von Eileiterschwangerschaft bis hin zu Unfruchtbarkeit- Chlamydien können sich unbemerkt im ganzen Körper ausbreiten. Denn eine Chlamydieninfektion verläuft meist ohne Symptome. Welche Auswirkungen eine Infektion haben kann, erfahren Sie auf dieser Seite.

 

Harmlose Chlamydieninfektion?

Laut Studien verursacht eine Chlamydieninfektion 70% aller weiteren Genitalinfektionen. Es kommt zudem häufig zu einer chronischen Infektion und in 30% der Fälle zu einer PID, einer sogenannten Beckenentzündung. Doch diese Auswirkungen geschehen nicht von heute auf Morgen. Eine Chlamydieninfektion beschränkt sich zu Beginn auf die Gebärmutterhöhle. In diesem Stadium ist die Erkrankung gut therapierbar. Bleiben die Erreger erst einmäl länger im Körper, vermehren sie sich über die Körperzellen weiter und steigen infolgedessen zu den Eileitern auf. Hier verursachen sie Entzündungsreaktionen, Gewebeschäden und Vernarbungen.

 

Mögliche Auswirkungen einer Chlamydieninfektion sind:

 Adnexitis
Entzündung der Eileiter und des Eierstocks
Arthritis Gelenkentzündung
Bartholinitis Entzündung der Bartholindrüsen
Eileiterschwangerschaft Reifung des Eis im Eileiter
Endometritis Entzündung der Gebärmutterschleimhaut
Konjunktivitis Bindehautentzündung
Oophoritis Entzündung der Eierstöcke
Perihepatitis Bauchfellentzündung
Peritonitis Bauchfellentzündung
Saplingitis Entzündung einer oder beider Tuben
Urethritis Entzündung der Harnröhre
Zervizitis Entzündung des Gebärmutterhalses

 

 

Man spricht von einer Adnexitis, einer langwierigen Entzündung der Eileiter und des Eierstocks. Meist sind mäßige Schmerzen Chlamydiensymptome hierfür. Bei etwa 10 bis 20 Prozent der Erkrankten folgt eine Perihepatitis, eine Entzündung in der Umgebung der Leber. Hierdurch werden Schmerzen in der rechten Schulter ausgelöst. Zudem können Chlamydieninfektionen Arthritis begünstigen. Arthritis bezeichnet eine Gelenkentzündung. Im Zusammenhang mit Chlamydien geht man von einer reaktiven Arthritis aus, Entzündung als Reaktion nach einer gelenkfernen Infektion. Häufig äußert sich dies zuerst im Kniegelenk. Die Clamydienbeschwerden sind hier stark. Bartholinitis ist eine Entzündung der Bartholindrüsen, der Geschlechtsdrüsen der Frau. Sie liegen neben dem Scheideneingang. Perihepatitis bezeichnet die Bauchfellentzündung, die sich im Bereich der Lieber ansiedelt. Hierdurch werden Schmerzen in der rechten Schulter ausgelöst.

 

Chlamydienauswirkung: Eierstockentzündung

Chlamydien Auswirkungen FrauEiner schwedischen Studie zu Folge leiden Frauen mit Chlamydieninfektion oft unter wiederholten Eierstockentzündungen.
Bei jeder Eierstockentzündung steigt die Gefahr von Unfruchtbarkeit. Durch die Chlamydieninfektion entsteht eine Vernarbung, welche die Eierstöcke undurchlässig werden lässt. Hier besteht die Gefahr einer Eileiterschwangerschaft. Es besteht die akute Gefahr, dass der Eileiter platzt – eine OP ist entsprechend unumgänglich. Meist führt eine Eileiterschwangerschaft zu Unfruchtbarkeit, da der Eileiter nicht mehr funktionstüchtig ist.

Es wird davon ausgegangen, dass die meisten Fälle von in vitro Fertilisation aufgrund von Chlamydieninfektionen nötig werden!

 
Eierstockentzündung und Unfruchtbarkeit

  •     erste Eierstockentzündung führt in 15% der Fälle zu Unfruchtbarkeit
  •     zweite Eierstockentzündung führt in 23% der Fälle zu Unfruchtbarkeit
  •     dritte Eierstockentzündung führt in 50% der Fälle zu Unfruchtbarkeit

 

Wussten Sie schon,...?

   ..., dass etwa 40% der Frauen mit Gonorrhoea gleichzeitig eine Chlamydieninfektion haben?   

 


Chlamydien als Erbe

Geschlechtskrankheiten beeinflussen die Gesundheit des ungeborenen Kindes während der Schwangerschaft und bei der Geburt, so auch Chlamydien.
Sie Planen eine Schwangerschaft oder sind schwanger? Machen Sie auf jeden Fall einen Chlamydien-Test und finden Sie hierdurch mögliche Übertragungswege heraus. Ein Arzt kann Ihnen dann bei bestehender Infektion entsprechende Medikamente verabreichen. Wenn Sie schon ein Kind in sich tragen, kann ebenfalls auf entsprechend sanfte Medikamente zurückgegriffen werden!

Studien weisen Chlamydien als mögliche Ursache für Frühgeburten oder Fehlgeburten aus! Auch zu niedriges Gewicht bei der Geburt kann durch Chlamydien ausgelöst werden!

 

VORSORGE SCHÜTZT!

          Seit 1995 gibt es für alle Schwangeren einen Chlamydienvorsorgetest!

          Und bis 25 Jahre übernehmen die Krankenkassen die Kosten für einen Urintest auf Chlamydien!

 

Der Chlamydien Schnelltest der Marke cyclotest

Chlamydien Test Cyclotest

Der Chlamydien Schnelltest der Marke cyclotest ist für die Selbstkontrolle von Frauen bezüglich einer möglichen Chlamydien-Infektion geeignet.

Mit dem Chlamydien Schnelltest der Marke cyclotest können Sie schnell, zuverlässig und diskret herausfinden, ob Sie an Chlamydien erkrnakt sind. Wird eine Chlamydien-Infektion frühzeitig erkannt, kann sie vollkommen geheilt werden.

Erfahren Sie hier mehr über das Produkt!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok